Fürst Nikolai Abramowitsch Putjatin
1749-1830


auch: Fürst Putiatin, Puttiatin, Poutiatine

Sehr viel mehr als ein Dresdner "Original", bleibt er als großzügiger, freidenkender, liebenswerter Sonderling in Erinnerung. - Gemäß der Überlieferung in der Familie sind er und Elisabeth Gräfin von Sievers die Eltern von Gottlob von Freymann (seinem  Universalerben).

Wilhelm Hosäus hatte ihn 1883 sehr ausführlich in den Mitteilungen des Vereins für Anhaltinische Geschichte und Altertumskunde ein Denkmal gesetzt. Dieser Artikel ist hier verfügbar.

Der Zustand des Mausoleum der Familie des Fürsten in Dessau ist in der kurzen Zeit von 2000-2006 in einen schlechten Zustand gekommen. Das in der DDR-Zeit und bis 2000 sehr gut gepflegte Gebäude auf dem "Neuen Begräbnisplatz" ist mittlerweile von Efeu und Birken überwuchert. Von der kleinen Kuppel auf dem Dach ist vor Gestrüpp nichts mehr zu sehen. Fürst Putjatin versuchte zu Lebzeiten durch eine Stiftung und einen Vertrag mit der St. Johanniskirche sein Grabmahl für die Ewigkeit zu sichern.

     

Weitere Bilder:

Weitere Informationen:


2006, Stefan Keller, stefan.keller (at) gmail.com